“Despite the efforts made by the governments, industry and other key stakeholders in combating child labour and hazardous child labour during the past 10 years, the child labour and hazardous child labour prevalence rates did not go down,” the report said. Nur damit in unseren Supermärkten Schokoladentafeln für weniger als 1 € verkauft werden. Noch mehr über gute Schokolade, tolle Hersteller und exzellente Aromen, PS: Zum vollständigen Artikel der Washington Post geht es, könnt ihr bei unseren digitalen Teamevents. Es gibt auch eine wachsende rechtliche Notwendigkeit für viele große multinationale Konzerne, sich ernsthaft mit dem Missbrauch von Arbeitskräften in ihren Lieferketten zu beschäftigen. Wie? Auch  2019 wurde in den USA eine Sammelklage gegen Nestlé wegen Kindersklaverei bei der Kakaoernte in westafrikanischen Farmen eingereicht. Chocolate’s Dark Secret – Dunkles Geheimnis von Schokolade – Zerstörung von Nationalparks. Eine Seite wie die Netzfrauen zu betreiben kostet Geld. Für Firmenevents und Kundengeschenke hier entlang! Journalisten der Washington Post reisten zu Recherchezwecken in drei Kakaoanbaugebiete der Elfenbeinküste. Auch die Regierungen vor Ort gehen die Missstände auf Kakaoplantagen nur langsam an. 6,6 Milliarden Euro. In nur einem Jahrzehnt zerstörten Konzerne 50 Millionen Hektar Wald! In Westafrika arbeiten schätzungsweise 2,1 Millionen Kinder auf Kakaoplantagen und laut einer aktuellen Studie steigt die Kinderarbeit in Ghana und auf den Kakaofarmen der Elfenbeinküste an. Auch viele Arbeiter, mit denen die Washington Post sprach, sind verzweifelt und wollen trotz harter Arbeit und schlechter Bedingungen auf den Plantagen bleiben. Immer wieder kommt es … Eine Maßnahme, die sie seit 2001 ergriffen, bestand darin, mehr zertifizierten Kakao zu kaufen. Und nicht nur dafür fehlt Geld: Das jährliche Einkommen einer durchschnittlichen Farm an der Elfenbeinküste beträgt gerade einmal 1.900 $. Ein Bericht von Global Forest Watch ergab, dass die Elfenbeinküste den zweithöchsten Anstieg der Entwaldungsraten weltweit verzeichnet. Erst im Februar 2018 sah sich Nestlé wieder mit einer Sammelklage in den USA konfrontiert, in der behauptet wird, dass das Unternehmen irreführendes Marketing betreibt, indem es die Tatsache verschleiert, dass Nestlés Schokoladenlieferkette Kinder- und Sklavenarbeit beinhaltet. Welche Probleme es bei der Kontrolle der Einhaltung von Fairtrade-Kriterien gibt. Die Initiativen der großen Schokoladenhersteller wirkten eher halbherzig. Insbesondere afrikanische Länder haben mit dem Problem der Kinderarbeit zu kämpfen ©Fairtrade Foundation, *keine Sorgen, wir melden uns nur wenn wir was zu sagen haben, Wirklich faire Schokoladen – so findet ihr die passende, Was Schokolade mit Erderwärmung zu tun hat. Hier erfahrt ihr, warum eine Zertifizierung für kleine Farmer nicht möglich ist. „Ich kam hierher, um zur Schule zu gehen“, sagte Abou. Abgesehen von der Zerstörung von Lebensräumen, die von Wildtieren genutzt werden, hat diese Abholzung auch geschützte Arten wie Schimpansen, Elefanten, Leoparden und Zwergflusspferde in immer kleinere Waldfragmente gedrängt, wo sie viel leichter zu jagen sind und daher eher von Wilderern getötet werden. Ungefähr 90% der Wälder des Landes wurden seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 zerstört. Klingt interessant? Auf den Kakaoplantagen werden Kinder ausgebeutet, um Süßigkeiten billig herzustellen, aber teuer zu verkaufen. Solltet ihr bei Eurer Recherche zu dem Ergebnis kommen, dass die Vorwürfe korrekt sind, versucht eher Produkte von anderen Anbieter zu konsumieren. Doch jetzt geht es weiter, wie earthrights.org im September 2020 berichtete. Eine Untersuchung der Washington Post aus dem Jahr 2019 ergab, dass Kinderarbeit in der Elfenbeinküste nach wie vor ein Problem darstellt. Unternehmen ihr unterstützen wollt und welche eher nicht. Melde Dich an für spannende Schoko-Stories, Tipps & Tricks sowie Produktneuheiten. Hershey und Nestle verwiesen Reuters an die Industriegruppe der World Cocoa Foundation (WCF). Nach Schätzungen der Organisation ILO arbeitet fast jedes 10. Die Kinderarbeitsrate habe sich seit der letzten Umfrage 2013/14 stabilisiert und der Schulbesuch in Kakaoanbaugebieten sei trotz der steigenden Kakaoproduktion gestiegen. Die derzeitige Deadline ist 2020 – allerdings längst nicht mehr mit dem Ziel, Kinderarbeit zu beenden, sondern lediglich um 70 % zu reduzieren. The International Cocoa Initiative (ICI), a foundation backed by industry and civil society, said what it called past sampling errors made it difficult to draw accurate comparisons over time. Die entsprechenden Zahlen für gefährliche Arbeiten seien von 30 Prozent auf 43 Prozent gestiegen. Unsere Produkte wählen wir gemäß unserem Codex aus, achten auf sozial-ökologische Fairness, Hochwertigkeit, Handwerk – und natürlich auf die Qualität, die die Schokolade im Mund entfaltet. Mars Wrigley Confectionery, division of Mars Inc (USA), Chocoladenfabriken Lindt & Sprüngli AG (Switzerland). Im Gegenteil: Bis heute, 18 Jahre nach dem Abkommen, hat sich die Zahl der Kinderarbeiter auf Kakaoplantagen sogar erhöht. Vorsicht! Ghana’s government was quoted in Monday’s report questioning the reliability of the figures that showed a reduction in the number of child labourers from the April estimate, while maintaining a similar prevalence rate. Hier erfahrt ihr, warum eine Zertifizierung für kleine Farmer nicht möglich ist. Und: Statt weniger Zucker hinzuzufügen, werden die Packungen einfach kleiner gemacht! Zu den Unterzeichnern des Harkin Engel Protocol (auch Cocoa Protocol genannt), das am 19. Diese Deadline wurde nicht eingehalten. Das systematische und eine ganze Branche durchziehende Problem der Kinderarbeit wurde aufgedeckt. Mehr als 1 Million Kinder, einige sogar jünger als 5 Jahre alt, arbeiten in der Elfenbeinküste unter gefährlichen Bedingungen. Dem Ursprung des Problems, beispielsweise viel zu niedrige Preise für Kakao, gingen Nestlé und Co nicht auf den Grund. Da der Elfenbeinküste jedoch die Anbauflächen ausgehen, muss sie kämpfen, um die Einkommen der Bauern zu erhöhen, damit diese nicht versucht sind, illegal Kakao in geschützten Wäldern anzubauen. Ivory Coast welcomed the revised results and both countries reiterated their commitment to eradicating child labour in cocoa farming. Wir bei Theyo haben es zu unserer Mission gemacht, richtig gute und sozial-ökologisch nachhaltige Schokolade zu euch zu bringen. Die Schokoladenindustrie bezahlte sogar für Studien, die zeigen sollen, dass Schokolade gesund sei. Unsere Produkte wählen wir gemäß unserem, aus, achten auf sozial-ökologische Fairness, Hochwertigkeit, Handwerk – und natürlich auf die Qualität, die die Schokolade im Mund entfaltet. Mars sagte in einer Erklärung, dass es 1 Mrd. Es ist wieder an der Zeit, die Wale zu retten – Japan und andere Staaten wollen das kommerzielle Töten wieder erlauben – It’s Time to Save the Whales, Again – say NO to lifting the whaling ban! Derlei Listen sind hilfreich bei der Entscheidung, welche Produkte bzw. Wo immer Kinderarbeit in unserer Lieferkette auftritt, verhindern wir diese und gehen dagegen vor. – It’s Time to Save the Whales – mass stranding, they are starving and Norway is killing whales to feed mink on fur farms, Minkgate – Nicht nur Nerz: Füchse und Marderhunde auf Pelzfarmen ‚können Menschen mit Coronaviren infizieren‘, warnen Wissenschaftler – It’s not just mink: Foxes and raccoon dogs on fur farms ‘may infect humans with coronaviruses’, scientists warn, Die Mission eines Mannes in Mumbai: Fische zurück ins Meer zu bringen – In Mumbai, one man’s mission to put fish back into the sea, SOS aus Argentinien: Cordoba brennt für Soja! Sie bekamen nur Nahrungsreste, mussten auf Fußböden in verschlossenen Räumen schlafen, wurden geschlagen, mussten ihren Urin trinken und wurden wie Gefangene gehalten. Leider ist sie in vielen Ländern immer noch Realität, insbesondere in der Landwirtschaft. Wir haben den umfangreichen Artikel der Washington Post für euch aufbereitet. Das Versprechen: Durch gezielte Initiativen und Kontrollmechanismen würden sie die Kinderarbeit im Kakaosektor bis 2005 beenden. Doch nicht nur Millionen Kinder werden immer noch auf den Plantagen ausgebeutet, sondern als die Elfenbeinküste und Ghana die Abholzung durch Kakao verhindern wollten, setzte die Industrie sie unter Druck. Sie wohnen in selbstgebauten Hütten im Wald, trinken milchig-weißes Wasser aus einem nahegelegenen Teich und klagen über Hunger. Eine Satellitenanalyse, die von der in Washington ansässigen Umweltaktivistengruppe Mighty Earth an Al Jazeera geschickt wurde, zeigt, dass mehr als 30 Prozent der Kakaoproduktion der Elfenbeinküste illegal durchgeführt werden – und über mindestens 220 geschützte Wälder und Nationalparks verteilt sind. Journalisten der Washington Post recherchierten in drei Kakaoanbaugebieten der Elfenbeinküste. So konnte beispielsweise die Kakao-Lobby in den USA ein Gesetz verhindern, das die Ausbeutung und Zwangsarbeit von Minderjährigen beenden sollte. Doch trotzdem zerstörten Konzerne wie General Mills, Mars, Nestlé u.a  laut einer Analyse in nur einem Jahrzehnt 50 Millionen Hektar Wald. zu verlassen. Die Arbeiter waren zwischen 13 und 18 Jahren alt und arbeiteten teilweise seit ihrem elften Lebensjahr auf Kakaoplantagen. Was können wir als Konsumenten schon dagegen tun? „Das weltweit größte Lebensmittelunternehmen weiß seit mehr als einem Jahrzehnt, dass seine Lieferkette mit Kinderarbeit behaftet ist. Die Gesetzgebung in den USA und in Großbritannien erfordert, dass größere Unternehmen Jahresberichte über ihre Bemühungen veröffentlichen, was sie gegen die Sklaverei ihres Unternehmens unternehmen. Paradox, werben diese Konzerne doch auch noch mit dem Slogan „Nachhaltigkeit“. Die Arbeiter, mit denen sie dort sprachen, waren zwischen 13 und 18 Jahren alt und arbeiteten teilweise seit ihrem elften Lebensjahr auf Kakaoplantagen. Auf Kakaofarmen in Westafrika arbeiten Studien zufolge mehr als zwei Millionen Minderjährige. aut einer Analyse in nur einem Jahrzehnt 50 Millionen Hektar Wald. Unglaublich, oder? Ein Großteil der Schokolade, die Sie kaufen, beginnt jedoch immer noch mit Kinderarbeit,“ so der Bericht der Washington Post, der im Juni 2019 veröffentlicht wurde. Die Jugendlichen erhalten weniger als 1 $ am Tag. Kindersklaverei stehen? Im besten Fall erfahrt ihr sogar, welchen Preis das Unternehmen für den Kakao zahlt. „Mars, Nestlé und Hershey haben vor fast zwei Jahrzehnten zugesagt, den von Kindern geernteten Kakao nicht mehr zu verwenden. Um ihre Kinder in die Schule zu schicken, fehlt den Eltern das Geld. Und eben auch eine Verschiebung der Prioritäten. Nestlé: Verfahren wegen Kinderarbeit auf…, Bittere Schokolade: Entwaldung in der Elfenbeinküste…, Kinder sind "billig" und ihren Peinigern schutzlos…, Vorsicht!