Sie sind damit ein integraler Bestandteil im Produktionsprozess für Schokoladenprodukte. Die Studie beruhte auf einer Befragung von knapp 2300 Haushalten in beiden Ländern. Um sicherzustellen, dass keine Kinder auf den Plantagen schuften, arbeitet ICI Hand in Hand mit den Abnehmern der Bauern, den Kooperativen. Die Umsetzung des Gesetzes gelang nicht immer, und noch 1858 arbeiteten 12.500 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren in preußischen Fabriken. 27. Nirgends auf der Welt wird so viel Schokolade verzehrt wie in der Schweiz und in Deutschland: Jedes Jahr rund zehn Kilogramm pro Kopf. Aber auch um entsprechende Gesetze zu verhindern. Wirtschaft Artikel wurde in der Leseliste gespeichert. Juli 2014, https://www.ilo.org/berlin/presseinformationen/WCMS_752497/lang--de/index.htm, http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2004/02/05/a0191, Stellungnahme: Der neue ILO-Bericht zur Kinderarbeit – ein Dokument der Selbstgerechtigkeit, Kinderarbeit – wem nützt sie?, Aktion 3. Mit etwa 60 % aller öffentlichen Aufträge sind sie die größten Auftraggeber“. Wie Firmen sich auf die Zukunft vorbereiten: Wir haben uns zwischen Schwarzwald, Hochrhein, Alb und Bodensee umgesehen, Sparen Sie 50% auf unsere besten Produkte. „In unserer Lieferkette darf es keine Kinderarbeit geben“, sagt der zuständige Nestlé-Manager, Yann Wyss. Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) legt in Art. Doch wegen einer Mischung aus Unwissen, Tradition und Armut hält sich die Kinderarbeit in den Dörfern Westafrikas. Der Dreh- und Angelpunkt des Systems sind in den Dörfern verankerte Mitarbeiter wie Serge Alain Affian. Das Versprechen, die Kinderarbeit auf den ivoirischen Kakaoplantagen zu beseitigen, ist zwanzig Jahre alt. Zur Kinderarbeit bis zum Ersten Weltkrieg und deren gesetzlichen Regelung vgl. Moahé war bis vor Kurzem eines von rund zwei Millionen Kindern, die in der Elfenbeinküste und in Ghana im Kakaoanbau arbeiten, damit Kunden in Deutschland und anderswo ihre Schokolade genießen können. Die Unternehmen, die Kinder beschäftigten, fühlten sich daher als Wohltäter. Auf den Kakaoplantagen werden Kinder ausgebeutet, um Süßigkeiten billig herzustellen, aber teuer zu verkaufen. Goodweave ist ein Gütesiegel für zertifizierte Teppiche ohne ausbeuterische Kinderarbeit. Kinderarbeit sei nicht immer ein „Entwicklungshindernis“; sie behindere nicht immer die Überwindung von Armut. Der Ort mit etwa 500 Einwohnern ist nur über einen holprigen Feldweg zu erreichen, es gibt keinen Strom und kein fließend Wasser. In Deutschland ist Kinderarbeit durch das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) definiert: Arbeit von Kindern oder Jugendlichen, die noch der Vollzeitschulpflicht unterliegen, ist mit im Gesetz festgelegten Ausnahmen, beispielsweise für leichte Tätigkeiten für Kinder ab 13 Jahren, verboten. Daneben spiele aber auch das Interesse an der Arbeit selbst eine Rolle. Besonders viel Kinderarbeit gibt es dabei in Asien, im Pazifikraum und in Afrika südlich der Sahara: Laut der Internationalen Arbeitsorganisation sind weltweit mindestens 10 % der Beschäftigten im Tourismus Kinder. Morgens und abends schleppte das zierliche Mädchen Wasserbehälter vom Dorfbrunnen nach Hause, die schwerer waren als sie selbst. Kinder ab vier, sechs oder acht Jahren arbeiteten in dieser Zeitepoche nicht nur als Hilfskräfte und Dienstboten, sondern auch zu einem großen Teil in der Textilindustrie, in Kohlegruben und Minen, zwischen 10 und 16 Stunden täglich. Vor allem Westafrika ist im Kakaosektor von Kinderarbeit betroffen. Dabei beuteten sie die Kinderarbeiter aus, die meist nur den Bruchteil des Lohnes eines erwachsenen Arbeiters bekamen. Damit hatten sich erstmals in der Geschichte der ILO alle 187 Mitgliedsstaaten hinter eine gemeinsame Konvention gestellt.[17]. Nach einer Untersuchung im Jahr 1819 konnten von 715 Kindern, die arbeiteten, nur 455 lesen, 351 ein wenig schreiben und 234 etwas rechnen. Sie fordern Zusammenarbeit der Arbeitgeber, Nichtregierungsorganisationen und der Regierung und Programme, die es Familien z. Für den Kampf gegen Kinderarbeit und den Bau von Schulen gab der Konzern in dem Jahr indes nur 5,5 Millionen Franken aus. Davon werden laut UNICEF etwa eine Million sexuell ausgebeutet. Regierungen und internationale Organisationen behandeln eine Person üblicherweise dann als wirtschaftlich aktiv, wenn sie auf regelmäßiger Basis Arbeit verrichtet, für die sie entlohnt wird, oder die in Ergebnissen resultiert, die für den Markt bestimmt sind. Zunächst solle das System auch im benachbarten Ghana zur Anwendung kommen. Das entspricht etwa 11 Prozent des weltweit pro Jahr von Nestlé gekauften Kakaos. „Das soll keinem anderen Kind mehr passieren.“. Januar 1904 in Kraft getretenes Kinderschutzgesetz untersagte im Deutschen Kaiserreich die Beschäftigung von Kindern unter zwölf Jahren in gewerblichen Unternehmen. Durch Mithilfe und Arbeit werden wichtige gesellschaftliche Werte vermittelt, wie zum Beispiel Zusammenarbeit und Einsatz für eine Gemeinschaft. Nun gehe es darum, das 2012 mit ICI in der Elfenbeinküste begonnene System so auszuweiten, dass in einigen Jahren aller angekaufter Kakao ohne Kinderarbeit hergestellt sein würde. presente - Bulletin der Christlichen Initiative Romero 4/2007, blz – die Mitgliederzeitschrift der GEW Berlin. Kinder ab vier, sechs oder acht Jahren arbeiteten in dieser Zeitepoche nicht nur als Hilfskräfte und Dienstboten, sondern auch zu einem großen Teil in der Textilindustrie, in Kohlegruben und Minen, zwischen 10 und 16 Stunden täglich. Ausgabe 9/2007, Die Lage der arbeitenden Klasse in England, http://www.woek-web.de/web/cms/upload/pdf/forum_kinderarbeit/publikationen/heidel_2005_prsps_kinder_zuerst.pdf, Informationsportal der ILO zu Kinderarbeit, Kinderarbeit nach Alter, Geschlecht, Arbeitsrisiko und Region. Die UN-Kinderrechtskonvention (KRK) definiert Kinderarbeit als Tätigkeiten von unter 18-Jährigen, die ihnen schaden oder sie am Schulbesuch hindern (KRK, Artikel 32). Manche Arbeiten im Bergbaukonnten nur von Kindern w… Ein Blick nach Ghana und zur Elfenbeinküste. Kinder, die arbeiteten, hatten neben hohen Gesundheitsrisiken nur eine minimale Schulbildung. [2], Ein Kind wird als arbeitend bezeichnet, wenn es wirtschaftlich aktiv ist. gar nicht und müssen extreme seelische und körperliche Schmerzen aushalten. Sowohl die Position von Befürwortern eines Verbots, die in Kinderarbeit „Auswüchse“ des Marktprinzips sehen, als auch Gegner eines Verbots, die von einer Verbesserung der Lebensumstände der Kinder durch die ungehinderte Umsetzung von Profitinteressen ausgehen, werden also als zu kurz gedacht kritisiert. In der Schweiz konnten zwischen 1800 und 1950 Bauern von den Behörden Verdingkinder, d. h. Waisen- und Scheidungskinder, auf einem Verdingmarkt ersteigern. 3[14] der am 26. Sie haben sich als weltweite Kinderbewegung organisiert und 2004 in Berlin ein Welttreffen durchgeführt.[19]. In manchen Gegenden in armen Ländern, etwa im Süden Indiens, setzt allmählich eine Neubewertung der Kinderarbeit ein. Auf den Kakaoplantagen Ghanas und der Elfenbeinküste arbeiten Kinder bis zu 12 Stunden täglich. 13–70 et passim. „Menschenwürdige Arbeit“ (decent work) sei nicht nur für Jugendliche eine mögliche Lösung ihrer Probleme, sondern auch für arbeitende Kinder, die bei der Arbeit berufliche Qualifikationen erwerben könnten. (dpa), Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €. Kakaopflanzen wachsen nur im Gebiet um den Äquator herum: in Mittel- und Südamerika, Afrika und Südostasien. Moahé hat in ihrem Leben erst ein einziges Mal Schokolade probieren können. Juni stattfindet. Infolgedessen brächten sie für staatliche Kontrollen wenig Verständnis auf. Die ILO betrachtet heute folgende Formen der Kinderarbeit als ausbeuterisch und setzt sich für die weltweite Abschaffung dieser Formen der Kinderarbeit ein: Der weltweite Zuwachs an Wohlstand im Falle einer vollständigen Abschaffung der Kinderarbeit würde Berechnungen der ILO von 2004 zufolge 4 Billionen US-Dollar ausmachen; die Kosten betrügen in diesem Fall 760 Milliarden US-Dollar. Kinderarbeit ist in der Elfenbeinküste eigentlich verboten: Das Tragen schwerer Lasten, das Sprühen giftiger Chemikalien wie Insektiziden oder die Handhabung von Macheten zum Unkrautjäten oder Aufschlagen der Kakaofrüchte widersprechen dem Gesetz. [9] Die österreichische Hilfsorganisation Jugend Eine Welt verweist auch auf Kinderarbeit in der Feuerwerksindustrie in Indien. Moahé, ihre vier Geschwister und ihre Eltern leben hier in einem kleinen Haus auf etwa 20 Quadratmetern Wohnfläche. Kinderarbeit an der Elfenbeinküste: Dieser Junge aus Burkina Faso arbeitet auf einer Kakaoplantage. Allein im Lebensmittelhandel und den Drogeriemärkten gaben die Verbraucher 2017 pro Kopf rund 172 Euro für Schokolade, Gummibärchen und anderes Naschwerk aus. [26], Auch der Ökonom Matthias Döpke (Professor an der Northwestern University in Illinois, USA) meint, dass internationale Boykotte gegen Kinderarbeit eher verschlimmern als verbessern. Die Kakaobohnen dafür kommen etwa aus ihrem Heimatdorf Konan Yaokro im Süden der Elfenbeinküste, doch Geld für Schokolade hat hier kaum jemand. Häufig werden auf den Kakaoplantagen zudem Pestizide gespritzt, - nicht immer mit entsprechenden Schutzmaßnahmen, so … [4] Aufgrund der hohen Mortalität bei der Arbeit an den Maschinen – oft wurden die Kinder zwischen den Maschinenreihen und den heranrasenden Maschinengestellen zerquetscht – beschäftigte man Kinder aus Waisenhäusern. „Mir hat davon immer der Nacken sehr wehgetan“, erinnert sich das Mädchen. Kritische Sozialwissenschaftler, vor allem im Umkreis von Manfred Liebel, werfen der ILO vor, „tunnelartig begrenzt“ auf das Phänomen Kinderarbeit zu blicken. Bisher existiert jedoch noch kein Gütesiegel für Feuerwerkskörper.[10]. Aus marxistischem Verständnis der globalem Marktwirtschaft heraus werden von ihr sowohl Befürworter als auch Gegner eines Verbots kritisiert. Noch immer gibt es Kinderarbeit auf Kakaoplantagen, das schadet dem Image der Süßwaren-Hersteller. Nach der Idee der. Obwohl Konvention 138 nur von etwa einem Viertel der ILO-Mitgliedsstaaten ratifiziert wurde, ist diese Definition international anerkannt. 2002 wurde mit dem ersten Welttag gegen Kinderarbeit ein internationaler Gedenktag eingerichtet, der jährlich am 12. In ihrer „Flugschrift“ „Kinderarbeit – wem nützt sie?“[23] weist auch sie auf die Gefahr hin, dass das Verbot die Kinderarbeit nicht beenden, sondern nur in die Illegalität drängen würde, wo dann „in einem noch rechtloseren Rahmen agiert“ würde. Eine Beschäftigung werde zumeist aufgrund finanzieller Gesichtspunkte angestrebt. Denn „die ökonomische Notwendigkeit ihrer [der Kinder] Arbeit wird durch ein Verbot nicht aufgehoben, sondern eher noch verschärft“. [1], Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) definiert die Obergrenze für Kinderarbeit unter normalen Umständen als 15 Jahre (Mindestalter-Konvention 138). Gegen diese Haltung wird seit einiger Zeit eingewandt, dass sie die konkreten Interessen betroffener Kinder und ihrer Eltern nicht ernst genug nehme. Was läuft schief? Dabei erklärt er, wieso Kinderarbeit schlecht ist und wie ICI ihnen helfen kann. [11], Die wichtigste Ursache für Kinderarbeit ist die Armut der Eltern. UNICEF und terre des hommes schätzen die Anzahl der Kinder, die auf Plantagen in West- und Mittelafrika zur Arbeit gezwungen werden, auf über 200.000. Im Gegensatz dazu legalisierte Bolivien in einem Versuch, die Wirtschaft des Landes zu fördern, 2014 die Kinderarbeit im Gegensatz zu Empfehlungen der ILO bereits ab einem Alter von 10 Jahren.[13]. Auch Moahés Vater hat schon als Kind auf der Kakaoplantage seiner Eltern gearbeitet. Aber die Konvention 138 wurde nur von etwa einem Viertel der ILO-Mitgliedsstaaten ratifiziert. Deshalb verweist Misereor auf das Xertifix-Natursteinsiegel einer unabhängigen Organisation. Nach Angaben von UNICEF arbeiten heute 190,7 Millionen Kinder zwischen fünf und 14 Jahren, die meisten davon in der Landwirtschaft, in kleinen Werkstätten, als Arbeiter in Steinbrüchen, als Straßenverkäufer oder Dienstmädchen. Noch immer gibt es Kinderarbeit auf Kakaoplantagen, das schadet dem Image der Süßwaren-Hersteller. [18] Nach Schätzungen der ILO befanden sich 2020 152 Millionen Kinder in Kinderarbeit, 73 Millionen davon mit zusätzlichen Gefährdungen. … Diese Seite wurde zuletzt am 29. Kinderarbeit überwinden, ein Schlüssel für die Zukunft, Edition Aumann, Coburg 2011. [32], Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Basu, K. (1999): Child Labor: Cause, Consequence, and Cure, with Remarks on International Labor Standards. Skip to secondary content Ein Blick nach Ghana und zur Elfenbeinküste. Manche Arbeiten im Bergbau konnten nur von Kindern wegen ihrer geringen Körpergröße ausgeführt werden. Die Kinder sehen teilweise ihre Eltern monatelang /bzw. Es wird insbesondere in der indischen Textilindustrie genutzt. Insbesondere das Prinzip Sumangali erlaubt es, soziale Ängste zur Durchsetzung von Kinderarbeit zu nutzen. Welt Saar spricht sich gegen ein Verbot der Kinderarbeit aus. Sie sind damit ein integraler Bestandteil im Produktionsprozess für Schokoladenprodukte. Leichte Arbeiten wie Einsammeln einzelner reifer Kakaofrüchte oder die Hilfe beim Trocknen der Bohnen sind aber weiter erlaubt. Für Süßigkeiten greifen die Deutschen tief in die Tasche. Einen stärkeren Fokus auf die Durchsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. „Ich wusste nicht, dass es nicht in Ordnung ist.“. „Danach konnte ich nicht mehr in die Schule gehen. In mehr als 30 Entwicklungsländern wird Kakao angebaut – 14 Millionen Menschen bestreiten ihren Lebensunterhalt mit der Kakaoproduktion. In Deutschland wurden 2017 rund 143 Millionen Schokoladen-Nikoläuse und Weihnachtsmänner hergestellt, wie der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie erklärt. Zum sozialpädagogischen Tätigkeitsfeld siehe, Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit, Geschichte der Kinderarbeit in Deutschland, Geschichte der Kinderarbeit in der Schweiz, Marxistische Sicht auf die Debatte um das Verbot der Kinderarbeit. Genau zwanzig Jahre nach einem Gesetz, das nur die Beschäftigung an „gefährlichen Arbeitsplätzen“ – etwa in Fabriken – unter Strafe stellte, erfolgt 2006 eines, das auch die Arbeit von Kindern unter 14 Jahren in fremden Haushalten und Restaurants umfasst. Die Kinderarbeit ermöglichte den Familien ein zusätzliches und oft dringend notwendiges Einkommen. In England übernahmen, wie Friedrich Engels in seiner Untersuchung Die Lage der arbeitenden Klasse in England (1845) festhielt, die Spinn- und Webmaschinen einen zunehmenden Anteil der Arbeit, welche vormals Körperkraft erfordert hatte, und das verbleibende Zusammenknüpfen gebrochener Fäden erledigten nunmehr meist Frauen und Kinder zu geringerem Lohn. Die Beschäftigung von Kindern bei Veranstaltungen kann durch die Gewerbeaufsicht genehmigt werden. Doch wo Kinderarbeit anfängt, endet meist die Kindheit: Sie gefährdet die Gesundheit der Kinder, kann ihr Wachstum hemmen und schlägt sich in der Regel negativ auf ihre Schulbildung durch. Nach wie vor arbeiten in Westafrika fast zwei Millionen Kinder auf Kakaoplantagen. 2 Abs. Eine Kindergewerkschaft ist eine organisierte Gruppe oder Gewerkschaft, in der arbeitende Kinder und Jugendliche sich aktiv und kollektiv für die eigenen Rechte einsetzen. So erhöht sich laut einer Studie zum Umfang der Kinderarbeit in Tamil Nadu im Jahr 1983 die Schätzung für den Anteil der 5–14-Jährigen von 13 auf 33 %, wenn eine liberalere Definition als die der ILO verwendet wird. So ergab die Auswertung umfangreicher Daten über Privathaushalte in Entwicklungsländern, dass die meisten Eltern ihre Kinder niemals zur Arbeit schicken würden, wenn sie nicht äußerste Not dazu zwingen würde. Werden Kinder ihrem Alter und ihren Fähigkeiten entsprechend an Arbeiten beteiligt, erlangen sie Selbstbewusstsein und lernen, gemeinsam mit anderen produktiv für die Gemeinschaft zu sein.“[24], In Deutschland gibt es bei vielen Kindern und deren Eltern kein Verständnis für das rigorose Verbot der Kinderarbeit: In einem „Bericht über die Kinderarbeit“[25], „Nach den Feststellungen der Länder zeigen sich Kinder häufig an der Aufnahme einer Beschäftigung interessiert. Mit dem Preußischen Regulativ gehörte Deutschland zu den ersten Ländern, die sich des Problems von staatlicher Seite annahmen. [31] In bestellten juristischen Gutachten hat sich der DOSB zwar gegen den Vorwurf gewehrt, Kinderarbeit zu organisieren, das Problem bleibt jedoch bestehen, dass auch in Deutschland und anderen westlichen Industrienationen mit fremdbestimmtem Training (=Arbeit) Geld verdient wird. Dabei versprachen die Produzenten, Kinderarbeit um 70 Prozent zu verringern. Insbesondere die Internationale Arbeitsorganisation befürwortet ein generelles weltweites Verbot von Kinderarbeit, von dem es nur in engen Grenzen Ausnahmen geben solle. Eine der Organisationen, die sich vor Ort für Kinder einsetzen, ist die Internationale Kakaoinitiative (ICI). Jahrhunderts war ein Drittel der Fabrikarbeiter in den USA zwischen sieben und zwölf Jahren alt. Schätzungen zum Umfang der Kinderarbeit können sich stark erhöhen, wenn auch unbezahlte oder nicht auf den Markt gerichtete Arbeit berücksichtigt wird. Januar 2018, 19:24 Uhr. Mädchen und Jungen arbeiten mit und lernen dabei zum Beispiel durch Mithilfe im Haushalt die grundlegenden Fertigkeiten der Hauswirtschaft oder durch Mithilfe im elterlichen Betrieb verschiedene Handwerks- oder Landbebauungstechniken. Nestlé machte mit KitKat und anderen Süßwaren 2016 einen Umsatz von 8,7 Milliarden Schweizer Franken (8,12 Milliarden Euro). Die Kinderarbeit gibt es bereits seit Menschengedenken, aber mit der Industrialisierung nahm sie im 18. und 19. Die Antwort auf die Frage, was als ausbeuterische und was als unproblematische Kinderarbeit gilt, hat sich im Laufe der Geschichte stark gewandelt; sie wird heute noch regional unterschiedlich beantwortet. Die Kinderarbeit führt umgekehrt aber auch zu einem erhöhten Angebot an billigen Arbeitskräften und damit zu niedrigen Löhnen. Die Aktion 3. Es versetzt die Kinder, die weiter einer Arbeit nachgehen müssen, in eine Situation der Illegalität und macht sie rechtloser und wehrloser.“[22]. „Ich wusste ja nicht, dass die Arbeit etwas Schlechtes ist. Promoting a more responsible and sustainable financial system. 37, S. 1083–1119. Der Verein Xertifix engagiert sich gegen ausbeuterische Kinder- und Sklavenarbeit in der Natursteinbranche. Für Deutschland fordert eine Initiative ein Lieferkettengesetz, welches Unternehmen zur Einhaltung von Menschenrechten in der Produktion im Ausland verpflichtet. Der meiste Kakao dafür wird aus der Elfenbeinküste und Ghana importiert. [15] Deutschland unterzeichnete die Mindestalter-Konvention am 8. Nicht nur in der Schule erfolge Lernen; es gebe Bildungskonzepte und reformpädagogische Schulen, die gezielt Lernen mit Arbeitserfahrungen verknüpften. Das Projekt „Kommunen kaufen Produkte ohne Kinderarbeit“. In der Elfenbeinküste ist deren Zahl zwischen 2009 und 2014 um rund 50 Prozent auf 1,2 Millionen Kinder gestiegen, wie eine Studie der Tulane Universität in New Orleans im Auftrag des US-Arbeitsministeriums herausfand. [7] Im Jahr 1853 wurde das Mindestalter für die Fabrikarbeit auf zwölf Jahre angehoben. Für Affian ist das eine Herzensangelegenheit. Das letzte Stück Schokolade, das Sie gegessen haben, hat wahrscheinlich seinen Ursprung in Westafrika, wo zwei Drittel der Kakaobohnen produziert werden.Obwohl die großen Schokoladenhersteller wie Nestlé und Mars bereits 2001 ein Abkommen zur Beendigung von Kinderarbeit … „Sehr süß“, sagt sie mit breitem Grinsen. Der Kakao aus Konan Yaokro etwa geht über eine Kooperative im nahen N’Douci an den US-Rohstoffhändler Cargill, der den Kakao dann an Nestlé verkauft. Doch er dachte sich nichts dabei, die Kinder trotzdem ein bisschen arbeiten zu lassen. Welt Saar, Winter 2009/2010, https://www.tdh.de/fileadmin/user_upload/inhalte/04_Was_wir_tun/Themen/Kinderarbeit/Kinderarbeit_Logos___Fotos/Deutsch.pdf, http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/welt/europa/deutschland, Kauft T-Shirts aus Kinderhand – Gegen Kinderarbeit helfen keine Boykotte, im Gegenteil: Sie verschärfen das Problem sogar, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Kinderarbeit&oldid=204992132, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, Afrika südlich der Sahara: 49,3 Millionen. Oktober 2020 um 11:19 Uhr bearbeitet. [3] Zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Auftrag des National Child Labor Committee die Kinderarbeit dokumentiert. Eine neue Studie im Auftrag des US-Arbeitsministeriums belegt: Die Schokoladenindustrie hat ihr Versprechen, die Kinderarbeit auf Kakaoplantagen bis 2020 um 70 Prozent zu reduzieren, klar gebrochen. Da mit ca. Weder berührt es die Gründe, die Kinder veranlassen zu arbeiten, noch respektiert es deren Willen, ihrer Familie beizustehen. Demnach arbeiteten in den Hauptanbaugebieten in Elfenbeinküste und Ghana rund 2,26 Millionen Kinder im Alter von 5 bis 17 Jahren zum größten Teil unter gefährlichen Bedingungen in der Kakaoproduktion. Eine große Studie der Tulane University aus den Jahren 2013/14 ergab, dass die Zahl der Kinder, die in den Kakao-Plantagen arbeiten, stark gestiegen ist. Journal of Economic Literature, Vol. Kritik an Schufa-Angebot zur Datennutzung, Neue Regeln für Inkasso entlasten Schuldner, Unternehmensberater sehen Maschinenbauer auf Talfahrt, Warum Super E10 derzeit viel günstiger ist als Super E5, Veranstaltungsbranche in Not: „Wir kämpfen täglich ums Überleben“, von Julia Kipping. Heute steckt die Branche in einer Sackgasse und selbst Kakaofirmen plädieren mittlerweile für eine Regulierung. „Ich kann nicht mal meinen Namen schreiben, weil mein Vater mich deswegen nie zur Schule geschickt hat.“ Dieses Los will er seinen Kindern ersparen. Der Arbeitgeber muss dann vor Beginn der Arbeiten von Kindern Ausnahmegenehmigungen beantragen, die mit Auflagen, Hinweisen und/oder Bedingungen versehen sein können. Der 30-jährige Kakaobauer hat in Konan Yaokro für ICI jeden Haushalt besucht, um zu sehen, wie viele Menschen unter einem Dach leben und was sie machen. Wählen Sie die Kanäle aus, über die Sie informiert werden möchten: Wenn Sie Benachrichtigungen empfangen möchten, können Sie diese für www.suedkurier.de in ihrem Browser freigeben. Welt Saar schlägt in ihrer Flugschrift auch einen konkreten Maßnahmenkatalog vor: Die Kinderhilfsorganisation Terre des Hommes tritt für „würdige Arbeit“ von Kindern ein: „Kinderarbeit ist nicht per se ausbeuterisch. B. Gerätturnen vor der Pubertät, also 20 Stunden Training/Woche mit 12 Jahren), als Kinderarbeit zu klassifizieren, da in den Leistungskadern Geld verdient wird. Der Sinn des grundsätzlichen Verbots von Kinderarbeit im gewerblichen und industriellen Bereich werde infrage gestellt.“, Ökonomen wie Fabrizio Zilibotti argumentieren, dass ein striktes Verbot der Erwerbsarbeit für Kinder in Entwicklungsländern dazu führen könne, dass diese dann unbezahlt auf dem heimischen Hof mitarbeiten müssten, wodurch sich ihre Bildungs- und Aufstiegschancen weiter verschlechtern würden. Dort gibt es inzwischen teilweise eine gewerkschaftliche Organisation der Kinderarbeiter; Ziel ist dabei nicht die Abschaffung der Kinderarbeit, sondern eine „menschlichere Gestaltung“ (beschränktere Arbeitszeiten, kein Verstecken der Kinderarbeit mehr, Gesundheitsschutz, etwas bessere Löhne). Skeptiker meinen, dass auch dieses Gesetz wie bisher kaum eingehalten würde. [5] Im Verlauf des 19. Sie machten geltend, durch eine Beschäftigung könnten die Kinder die Freizeit sinnvoll nutzen und eigenes Geld verdienen. Jahrhundert in Europa und den USA Ausmaße an, die die Gesundheit und Bildung der Bevölkerung massiv beeinträchtigten. Mehr als 70 Prozent des weltweit konsumierte… Folgende Thesen halten diese Wissenschaftler der ILO entgegen: In der Mitgliederzeitschrift der GEW Berlin vertritt Manfred Liebel den Standpunkt: „Ein generelles Verbot der Kinderarbeit bedeutet für Kinder eher Nachteile als Vorteile. Die Vereinten Nationen sichern Kindern 1989 mit der UN-Kinderrechtskonvention das Recht zu, vor wirtschaftlicher Ausbeutung geschützt zu werden.